212017Dez

AGNITAS-Spende – Mit Bildung in die Zukunft

Unsere Spende unterstützt z.B. den Taubstummer Milton Chibanda

Milton Chibanda (10) ist taubstumm. Seit er auf die Schule von Jairos Jiri geht, macht er große Forschritte.
Foto: Helge Bendl/Brot für die Welt


Unsere Spende an Brot für die Welt

Die Weihnachtszeit nutzen viele Menschen, um sich auf die Dinge zu besinnen, die Ihnen wichtig sind. Oft sind das die Menschen, die einem nahe stehen. Vielen wird in dieser Zeit aber auch bewusst, dass es einige Menschen gibt, denen es weniger gut geht und das Mitgefühl nimmt zu. So gibt man dem Bettler am Straßenrand eher mal einen Euro oder spendet dem Kinderheim im Ort ein paar alte Spielsachen.


Hilfe die ankommt

Unsere Spende unterstützt Brot für die WeltNicht nur große Stiftungen, sondern auch wir als Unternehmen sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst. Daher haben wir uns, wie auch in der Vergangenheit, dazu entschlossen, das geplante Budget für Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden und Partner mit einer Spende in ein soziales Projekt zu investieren. Denn es gibt genug Projekte und Möglichkeiten, wo das Geld deutlich dringender gebraucht wird als den fünften Adventskalender auf dem Schreibtisch.

Der Schwerpunkt unserer diesjährigen Spende in Höhe von 1.500 Euro liegt auf dem Thema Bildung. Das Geld geht an Brot für die Welt, dem Entwicklungswerk der evangelischen Kirche. Damit unterstützen wir das Projekt Schule ohne Grenzen in Simbabwe.


Das Projekt

Unsere Spende unterstützt z.B. den Unterricht in der vierten Klasse einer Grundschule.

Nyamuwanga Primary School: Hier lernen behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam.
Foto: Helge Bendl/Brot für die Welt

Schule ohne Grenzen ist ein Bildungsförderungsprojekt für Kinder mit Behinderung. Gerade in afrikanischen Ländern ist der Bildungsnotstand noch sehr groß, da es oft an ausreichend Schulen und Lehrern mangelt. Dazu kommt, dass viele Familien kein Geld für die Schule und Lehrmittel aufbringen können oder die Kinder für die Arbeit zu Hause gebraucht werden. Noch schwieriger gestaltet sich die Situation für Kinder mit physischen oder psychischen Beeinträchtigungen. Diese haben oft gar keine Chance auf Bildung. Damit sich das ändert, unterstützt Brot für die Welt bspw. die Jairos Jiri Association. Diese gilt in ganz Simbabwe als Vorreiter für das Thema Inklusion. Kinder, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung, erhalten so die Möglichkeit gemeinsam zu lernen. Dadurch bekam zum Beispiel auch der gehörlose Milton die Chance, neben dem Lesen und Schreiben, die Gebärdensprache zu erlernen und sich so endlich richtig zu verständigen. Für Milton war das die Voraussetzung genug Selbstbewusstsein zu gewinnen und nun auch Freunde zum Spielen zu finden. Damit kann der Junge nun am gesellschaftlichen Leben voll und ganz teilnehmen und eine erfüllte Kindheit haben.

Wenn man über die Kindheit hinaus denkt, haben diese Kinder dann auch eine reale Chance auf dem Arbeitsmarkt und können dazu beitragen, die wirtschaftliche Lage ihres Landes nachhaltig zu verbessern. Daher unterstützen Spenden in diesem Bereich nicht nur eine einzelne Person, sondern die ganze Gesellschaft. Eine Investition in die Bildung ist immer auch eine Investition in die Zukunft.

Hier erfahren Sie mehr über dieses Projekt:

https://www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/simbabwe-bildung/


Für alle, die vor Weihnachten auch noch etwas Gutes tun wollen, aber noch nicht wissen wohin sie ihre Spende richten sollen, gibt es den Spendomat. Trotz eher witziger Fragen, kommt man am Ende zu ernsthaften und wichtigen Projekten.

https://www.betterplace.org/de/collect-donations/spendomat

Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.