82018Jan

Der Erfolg der privaten E-Mail-Nutzung!

Die private E-Mail-Nutzung ist so erfolgreich wie nie

Die E-Mail hat noch lange nicht ausgedient.

Wer hätte das gedacht: Trotz einer Vielzahl moderner Tools, ist die gute alte E-Mail nach wie vor ein fester Bestandteil der täglichen Kommunikation. Die E-Mail-Nutzung hat damit nicht an Bedeutung verloren, eher im Gegenteil. Damit beweist das Urgestein der Digitalisierung auch mit über 40 Jahren Standhaftigkeit. In der Schnelllebigkeit unserer digitalen Welt ist die E-Mail damit eine große Ausnahme.


Private E-Mail-Nutzung in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Statista Studie 2017: Anteil der E-Mail-NutzerDie hohe Bedeutung der E-Mail bestätigt allein die Aussage, dass 90 Prozent der Internetnutzer private E-Mails senden und empfangen. Diesen Wert hat MindTake Research im Auftrag von United Internet Media in einer aktuellen Studie ermittelt. Diese befasst sich mit der privaten E-Mail-Kommunikation im DACH-Raum.

Eine Befragung von Statista bestätigt die hohe E-Mail-Nutzung der United Internet Media Studie. Hier sind es aber „nur“ 84 Prozent, die das Internet für das Senden und Empfangen von E-Mails nutzen. Zudem bezieht sich die Statistik allein auf Deutschland.

Interessant ist bei dieser aber, dass die E-Mail-Nutzung in den vergangenen 15 Jahren kontinuierlich gestiegen ist. Damals, 2002, nutzten nur 38 Prozent das Internet für private E-Mails. Das spiegelt den Trend zu einer flächendeckend digitalisierten Gesellschaft wieder. Im privaten Umfeld wird die E-Mail insbesondere zum Austausch mit Unternehmen/Behörden und mit Freunden zur Information und für längere Nachrichten genutzt.


Die eigene E-Mail-Adresse ist unverzichtbar

Die E-Mail-Nutzung ist aus unserem Alltagsleben mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Bei der Frage „Auf welche der Dienste können Sie auf keinen Fall verzichten?“ steht die E-Mail an erster Stelle. Erst danach kam in der Studie von United Internet Media die Instant Messenger. Nicht besonders wichtig sind hingegen das Wetter, das Ansehen von Videos und Filmen sowie Spiele/Gaming. Die Bedeutung von Austausch und somit die soziale Komponente hat einen weitaus höheren Stellenwert. Dienste, die eher dem Zeitvertreib zugeschrieben werden können, scheinen weniger wichtig.

Auf diese Onlinedienste will keiner verzichten.

In Zeiten der Unsicherheit und der immer wiederkehrenden Skandale um Datenlecks und Ähnlichem genießt die E-Mail im Vergleich immer noch ein hohes Ansehen. So gilt diese mit 75 Prozent als besonders vertrauenswürdiger Dienst im Vergleich zu Instant Messengern und Sozialen Netzwerken. Ebenso schätzen Internetnutzer den Schutz der Privatsphäre am höchsten ein und halten die E-Mail mit 77 Prozent für einen seriösen Dienst.


Das digitale Türschild

Interessant ist auch die Betrachtung der E-Mail-Adressen an sich. Während vor 15-20 Jahren vor allem Synonyme verwendet wurden, wie zum Beispiel partygirl@ oder knaller86@, wird die E-Mail heute als digitale Identität betrachtet. So erfolgt die E-Mail-Nutzung bei zwei drittel der Anwender in der DACH-Region mit dem eigenen Vor- und Nachname in der E-Mail-Adresse. Dies spiegelt sich auch in der Umfrage wieder. 68 Prozent der E-Mail-Nutzer ist ihre E-Mail-Adresse wichtig. 63 Prozent würden diese auch nicht tauschen wollen. Die E-Mail agiert somit als digitales Türschild.


Keine Digitalisierung ohne E-Mail

Ein Grund dafür, dass die private E-Mail-Nutzung nach wie vor eine so hohe Bedeutung hat, ist, dass sie die Basis für den Zugriff auf viele weitere Onlinedienste ist. So ist eine E-Mail-Adresse für die Registrierung auf bspw. Webseiten oder bei Onlineshops meist notwendig. Klar geht das mittlerweile auch teilweise über Social Media Kanäle, aber was brauchen Sie, um sich bei Facebook zu registrieren… Ihre E-Mail-Adresse. Es ist egal, welcher Dienst es ist, ohne eigene E-Mail-Adresse geht in der Regel nichts. Es sei denn, man sucht im Netz nur Informationen und möchte nicht aktiv teilhaben.

E-Mail-Nutzung für die Registrierung bei Onlinediensten

Bei der Nutzung der privaten E-Mail-Adresse für Onlinedienste mit Registrierung spielen die Onlineshops mit über 80 Prozent die größte Rolle. Dank Amazon, Zalando und Co. nutzen viele in der DACH-Region das riesige Onlineangebot für ihre Shoppingtour. Aber auch für Onlineaktionen, Soziale Netzwerke, App Stores, öffentliche Einrichtungen und Online-Banking registrieren sich viele Nutzer mit ihrer privaten E-Mail-Adresse, um diese Dienste in Anspruch nehmen zu können.


Wichtig für Marketing und Kundenservice

E-Mail-Nutzung entlang der Customer JourneyWichtig ist die E-Mail-Nutzung insbesondere für Unternehmen aus dem E-Commerce. Denn entlang der Customer Journey kommt diese kontinuierlich zum Einsatz. Besonders spannend bei der E-Mail-Nutzung ist, dass 92 Prozent der User durch Newsletter auf neue Produkte aufmerksam gemacht werden. Das Ganze läuft dann weiter über die Registrierung im Onlineshop über Anfragen bis hin zur Bestellbestätigung des Kaufes. Diese erfolgt natürlich auch per E-Mail.

Wir hoffen, dass die E-Mail-Nutzung auch zukünftig eine so hohe Bedeutung behält und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg beim E-Mail-Marketing! Für weitere Informationen finden Sie die aktuelle United Internet Media Studie zum Thema E-Mail hier.

Wenn Sie noch Unterstützung im professionellen E-Mail-Marketing brauchen oder auf der Suche nach dem geeigneten Tool sind, helfen wir Ihnen gerne. In unseren Blogbeiträgen finden Sie zahlreiche Tipps für erfolgreiche Newsletter. Lesen Sie zum Beispiel:

Special Newsletter mit Dynamic Content oder Trigger: Belohnungsmailings



Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.