Akzeptanz von neuen Werbeformen und die Kenntnis von Pop-up-Blockern

Die Verschmelzung von TV und Internet schreitet voran, die Verbreitung und Nutzung von Clips, Videos und Fernsehsendungen im Internet steigt, die Vielfalt und Flexibilität technischer Endgeräte ebenso: WebTV - Fernsehen macht mobil.

Vorreiter bei dieser Entwicklung ist wie so oft die Jugend. 14- bis 30-jährige Jugendliche und Erwachsene kennen sich mit dem Angebot von WebTV besonders gut aus und nehmen somit Einfluss auf die Verbreitung. Sie sind hochinteressiert an den technischen Entwicklungen, probieren gerne etwas Neues aus und zeigen in Sachen Digitaltechnik hohe Anschaffungsbereitschaft – von der schnellen DSL-/Breitbandverbindung ins Internet über PCs und Handhelds bis zur Spielkonsole und digitalen TV-Geräten.

Gebremst wird dieser Enthusiasmus allerdings durch den Mangel am nötigen Kleingeld: Knapp 60% der unter 30-Jährigen sind viele Dinge der modernen Unterhaltungselektronik einfach zu teuer. Kein Wunder also, dass kostenlose, durch Werbung gegenfinanzierte WebTV-Inhalte auf breite Akzeptanz stoßen.

WebTV

Sind die gemütlichen Tage der guten alten Flimmerkiste gezählt? Durch die rasante Weiterentwicklung von Internetverbindungen und mobilen Endgeräten ist TV-Konsum nicht mehr zwingend an die statische Einheit des TV-Geräts gebunden. Fernsehen gewinnt durch WebTV an Flexibilität und Dynamik. Voraussetzung hierfür ist zunächst die Verbreitung und Nutzung der entsprechenden Technik und Endgeräte. Die technische Ausstattung auf Seiten der Konsumenten ist in erster Linie eine Frage des Alters: Nicht nur TV-Geräte, auch Mobiltelefone, Computer und Internetzugänge stehen weit über 70% der unter 50-Jährigen zur Verfügung. Je jünger die Befragten, desto innovativer: Ob schnelle Interzugänge mit DSL oder Breitband, mobile Endgeräte wie MP3-Player oder MP3-fähige Handys, Digital-TV und Spielkonsolen: Immer haben die unter 30-Jährigen die Nase vorn.

Jeder Vierte ab 14 Jahre nutzt WebTV

24% der Befragten schauen zumindest gelegentlich WebTV – und damit jeder vierte Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahre. Bei den unter 30-Jährigen nutzt es sogar fast jeder zweite Befragte (47%), der Frauenanteil liegt in dieser Altersgruppe bei knapp 40%. Auch bei den ab 50 Jährigen hat immerhin jeder Zehnte Erfahrung mit WebTV.

Besonders begehrte Inhalte: Musikvideos und Nachrichten

Am beliebtesten bei WebTV-Nutzern sind Musikvideos (44%), dicht gefolgt von Nachrichten (41%). Häufig angesehen oder heruntergeladen werden außerdem Spiel-/Kinofilme (34%) und Amateurvideos (28%). Männer und Nutzer ab 50 Jahre sehen sich im Internet besonders gern Nachrichten an. Spielfilme stehen bei den über 50-Jährigen genauso hoch im Kurs wie bei den unter 30-Jährigen.

Umfrage des TNS Emnid Instituts

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Unser Newsletter informiert Sie rund um das Thema E-Mail-Marketing.


Schreibe einen Kommentar