OpenEMM 2011: Dutzende von neuen Funktionen

OpenEMM

Mehr Bedienkomfort durch neue Benutzeroberfläche

München, 14. Juli 2011. OpenEMM, die mit fast 300.000 Downloads weltweit populärste Open-Source-Software für Newsletter, E-Mail-Marketing und Transaktionsmails steht ab sofort in der neuen Version 2011 bereit – die bei Design und Funktionen mit innovativen Neuerungen überzeugt. Die Open-Source-Variante des E-Marketing Manager wird von Nutzern in über 160 Ländern der Welt eingesetzt und ist eines der bestplatzierten Enterprise-Projekte bei SourceForge.

Exakt fünf Jahre nach der ersten Version wartet der OpenEMM 2011 mit zahlreichen neuen Features und Verbesserungen auf – und eine der wichtigsten zeigt sich unmittelbar nach Start des Programms. Die Open-Source-Variante des AGNITAS E-Marketing Manager (EMM) präsentiert sich mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche und bietet Nutzern damit noch mehr Bedienkomfort als bisher. Passend dazu verzichtet der OpenEMM 2011 auf einen HTML-Seitenaufbau über Tabellen und lässt sich nun mittels DIV-Containern und CSS wesentlich flexibler in punkto Layout anpassen. Zusätzlich enthält der OpenEMM 2011 mehr als zwei Dutzend weitere neue Features rund um Mailings, Empfänger, Zielgruppen, das integrierte Content Management System sowie andere Aspekte des Programms.

Der OpenEMM steht in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung und unterstützt neben Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Spanisch und Chinesisch jetzt auch Italienisch. Der OpenEMM 2011 ist eine Webapplikation und lässt sich daher von jedem Ort der Welt aus per Browser bedienen. OpenEMM wurde bereits fast 300.000 Mal von SourceForge heruntergeladen (https://sourceforge.net/projects/openemm/?source=directory) und jeden Monat kommen mehrere tausend Downloads hinzu. OpenEMM wird weltweit in 168 Ländern eingesetzt und ist in Deutschland und den USA besonders beliebt. Dahinter kommt Großbritannien, gefolgt von Brasilien, Indien, Frankreich, Spanien, Italien, Kanada und China.

Neben der runderneuten Benutzeroberfläche zeichnet sich der OpenEMM 2011 durch zahlreiche neue Funktionen aus. Damit bei Mailings möglichst wenige Probleme auftauchen, setzt der OpenEMM mit dem Tag-Inspektor und dem Link-Checker nun zwei neue interne Kontrollinstanzen ein. Während der Tag-Inspektor in Mailings eingebettete Platzhalter auf ihre Richtigkeit überprüft, kontrolliert der Link Checker, ob alle enthaltenen Links auch tatsächlich zum Ziel führen. Ab Version 2011 unterstützt OpenEMM mit dem japanischen Zeichensatz ISO-2022-JP auch Browser, die explizit darauf eingestellt sind. Zudem arbeitet das Programm durch den Umstieg auf den populären Webcontainer Tomcat noch performanter.

Mehr Komfort beim Bearbeiten und Verwalten von Mailings bieten die neuen „dynamischen“ Schablonen. Ändern Anwender den Inhalt solcher Schablonen, überträgt der OpenEMM alle Modifikationen automatisch auf alle Mailings, die ebenfalls diese dynamische Schablone verwenden. Für mehr Übersicht sorgt nun das Aktivitätsprotokoll: Administratoren sind mit dieser neuen Funktion stets bestens darüber informiert,  welche Aktionen welche Benutzer innerhalb eines bestimmten Zeitraums mit OpenEMM durchgeführt haben, zum Beispiel Mailings ändern oder versenden. Vom Aktivitätsprotokoll profitieren auch Nutzer, welche den OpenEMM nur für sich selber nutzen, denn sie können sämtliche ihrer Arbeitsschritte detailliert nachverfolgen.

Der AGNITAS OpenEMM 2011 kommt nicht zuletzt mit einer großen Palette von Verbesserungen in den Bereichen Content Management und Import. Beispielsweise lässt sich jetzt jedes Content-Modul einer selbst definierten Kategorie zuordnen und Anwender können jede CM-Schablone nun nachträglich und direkt im OpenEMM bearbeiten. Der Empfänger-Bereich bietet eine verbesserte Importfunktion, die unter anderem detailliertere Einstellungen für den Import von Empfängerdaten bereit stellt und im Import Wizard die Dauer des Importvorgangs per Fortschrittsbalken anzeigt.

Unter http://sourceforge.net/projects/openemm steht der OpenEMM 2011 ab sofort kostenfrei zum Download bereit.

Über die AGNITAS AG

AGNITAS ist ein technischer Dienstleister und Software-Entwickler für E-Mail- und digitales Dialogmarketing. AGNITAS überzeugt durch leistungsstarke Software und die Fähigkeit zu kundenindividuellen Lösungen. Mit der E-Marketing-Plattform von AGNITAS, dem E-Marketing Manager, lassen sich erfolgreiche E-Marketing-Kampagnen entwerfen, durchführen und auswerten. Die Leistungen des E-Marketing Manager (EMM) können als Fullservice-, ASP- oder Lizenz-Lösung genutzt werden.

Das Produktportfolio der AGNITAS AG wird seit 2006 durch die kostenfreie E-Mail-Marketing-Software OpenEMM ergänzt, die sich vom E-Marketing Manager ableitet und gemeinsam mit der Open-Source-Community weltweit weiterentwickelt wird.

AGNITAS wurde 1999 gegründet und zählt renommierte Unternehmen wie Baur Versand, C&A Online, Conrad Electronic, Deutsche Telekom, IBM, OBI oder Tomorrow Focus zu ihren Kunden.

 

Pressekontakt

AGNITAS AG
Ulrike Leipnitz
Tel: +49 (0) 89/55 29 08-0
Fax: +49 (0) 89/55 29 08-69
E-Mail: uleipnitz@agnitas.de
Web: https://www.agnitas.de