Recommendations: Bedeutung und Begriffserklärung

Definition:

Unter „recommendations“ (dt. Empfehlungen) versteht man im Online Bereich, Produktempfehlungen auf Basis von Suchverhalten und Kaufverhalten einzelner User.

Recommendations: Bedeutung im E-Mail-Marketing

Dies findet auch im E-Mail Marketing Verwendung, um den Kunden oder Interessenten noch relevantere Produktvorschläge liefern zu können.

Basis für die individuellen Kaufempfehlungen bilden die Klick- sowie Kaufhistorie und der Warenkorb der Kunden. Außerdem können auch Suchanfragen und Wunschlisten mit einbezogen werden. Mit Hilfe dieser Kundenaktionen kann die sogenannte Recommendation Engine (Empfehlungsdienst) filtern, welche Produkte und Angebote für den Kunden am interessantesten sein könnten.

In Bezug auf das E-Mail Marketing werden anschließend in dem E-Mail Template Platzhalter für die Produktempfehlungen reserviert, die eine Software in Echtzeit befüllt. Ausgewählt werden die Produkte, die den größten Erfolg versprechen.

Was wird für recommendations mit einbezogen?

  • Welche Links werden angeklickt?
  • Welche Produkte werden gesucht?
  • Welche Produkte werden angesehen?
  • Wie lange werden Produkte angesehen?
  • Welche Produkte werden in den Warenkorb gelegt?
  • Welche Produkte werden zu einer Wunschliste hinzugefügt?
  • Welche Produkte werden gekauft?

Vorteile von recommendations

  • Individuelle Angebote und Produktvorschläge
  • Höhere Conversion
  • Höhere Bestellwerte
  • Prüfung von Warenverfügbarkeit
  • Automatisiert platzierter Content
  • Berücksichtigung des Verhalten der User

Praxisbeispiel Online-Shop

Eine Kundin kauft in einem Online-Shop eine Kette. Einige Tage später erhält sie eine E-Mail mit den passenden Ohrringen sowie weiteren interessanten Angeboten. Da die recommendations / Produktempfehlungen dynamisch beim Öffnen der Mails generiert werden, werden automatisch nur verfügbare Produkte vorgeschlagen und angezeigt.


zurück zum Glossar




Bildquelle: ©iStock.com/william87