Sender Policy Framework (SPF)

Definition

Ein innovatives Verfahren gegen das Versenden von Spam-Mails mit falschen Absender-Adressen.

Spammer profitieren derzeit von der Tatsache, dass sie in ihren Massen-Mails beliebige Angaben zum angeblichen Absender machen können.

SPF (früher: Sender Permitted From) macht Schluss damit: Es überprüft, ob eine Mail tatsächlich von der darin angegebenen Domain verschickt wurde.

Vorgehen

Hierzu macht der Provider im bestehenden Domain Name System (DNS) zusätzliche Angaben zu den IP-Adressen ihrer Mail-Server. Empfangende Mail-Server können dann in der DNS erkennen, ob die IP-Adresse zu der angeblichen Absender-Domain passt. Provider, die SPF einsetzen, schaffen so die Grundlage dafür, dass E-Mails von ihren Domains nur noch dann ausgeliefert werden, wenn angegebener und tatsächlicher Absender übereinstimmen.

zurück zum Glossar