Content Marketing: Nur ein Buzzword?

Auf den Inhalt kommt es an

Buzzword: Content Marketing

Warum Content Marketing?

Preis- und produktorientierte Kommunikation kommen immer seltener beim Verbraucher an. Adblocker und Werbevermeidungsstrategien – z.B. das simple Wegzappen in der Werbepause im TV – machen es den Unternehmen immer schwerer, ihre Botschaften erfolgreich zu platzieren.

Content Marketing bietet da eine mögliche Alternative: Mit informierenden, unterhaltenden oder bildenden Inhalten sprechen Sie Ihre Zielgruppe mit für sie relevanten Inhalten an. Die Ergebnisse sind eine höhere Responserate und bessere Kundenbindung.

Mehr über Content Marketing erfahren

Content Marketing Geschichte – früher und heute

Content Marketing ist nicht neu, auch wenn es zur Zeit als Marketing Buzzword in aller Munde ist. Auch früher hat man Wert auf gute Inhalte gelegt. Doch durch die Digitalisierung ergeben sich jetzt ganz neue Einsatzmöglichkeiten und auch die Content Marketing Analyse spielt eine entscheidende Rolle.

Im Content Marketing heute sind die Inhalte individuell und auf den Empfänger customized. Um die Zielgruppe mit Content-zentrierten Ansätzen zu erreichen, reicht es meist nicht, die bestehenden Materialien digital zu recyceln. Da Sie den Content möglichst jedem Leser/Empfänger auf den Leib schneidern sollten, ist Content Marketing ein digitales Thema. Es geht darum, den richtigen Inhalt zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzubieten. Ein sehr geeignetes Tool dafür ist ein Content Marketing Newsletter. Doch es lohnt sich auch Content Marketing Kanäle zu berücksichtigen, die Sie bis jetzt vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatten.

Neue Einsatzbereiche für Content Marketing

Von der Spielebranche in das Marketing: Virtual Reality und Augmented Reality

Ein aktueller Hype ist die Virtual Reality. Geboren wurde der Begriff 1987, die tatsächliche Entwicklungsgeschichte reicht aber bis in die 1930er Jahre zurück. Virtual Reality oder VR steht für die Schaffung einer scheinbaren, computergenerierten Welt, in die der Betrachter eintauchen und mit der er interagieren kann. Bis vor kurzem war die VR eher eine Domäne der Spielehersteller. Doch die Soft- und Hardware wird immer erschwinglicher und weiter verbreitet. Damit rückt sie ins Visier der Werbetreibenden und Marketer.

Übrigens gilt das auch für Augmented Reality: Hier vermischen sich Fiktion und Realität, die Personen sehen die Wirklichkeit und erhalten zusätzliche Informationen.

Virtaul Reality

Datenbrillen und Technologien wie Google Cardboard Augmented Reality verbinden den Datenraum mit der physischen Welt. Nützliche oder unterhaltsame Inhalte auf diesen Plattformen haben einen noch größeren Wert für den Endverbraucher. Die neuen Technologien stellen deswegen ein äußerst interessantes Feld für Content-Marketing-Ansätze dar. Es bleibt abzuwarten, welche kreativen Ideen Marketer hier entwickeln. Ein virtueller Reiseführer beim Sightseeing? Erweiterte Produktinformationen im Supermarkt? Wir sind gespannt.

Liest du noch oder teilst du schon: Sharability

Ein wichtiger Aspekt für jede Kampagne, die im Web 2.0 Erfolg haben will, ist die Sharability. Dieses Kunstwort bezeichnet die technische und thematische Eignung von Inhalten zum Teilen in sozialen Netzwerken. Erfolgreiche Content-Marketing-Strategien setzen auf den Nutzen von Inhalten für den Empfänger, der sie aus diesem Grund mit seinen Kontakten teilen wird. Voraussetzung ist natürlich, die technischen Gegebenheiten ermöglichen dies einfach und er ist motiviert dazu. Die Sharability ist somit ein guter Indikator dafür, ob eine Content-Marketing-Kampagne funktioniert. Wenn der Endanwender den Content nicht teilt, trifft er vielleicht seine Interessen nicht.

Social Media Symbole
Sag es mit Bildern: Visual Storytelling

Eine weitere Technik, mit der sich Marketer für Content Marketing auseinandersetzen müssen, ist das Visual Storytelling. Hinter diesem Begriff versteckt sich nichts anderes als der effektive Einsatz von Bildsprache. Anwender sozialer Netzwerke setzen sehr stark auf diese Technik, um unterhaltsame oder informierende Nachrichten schnell und effektiv zu transportieren. Durch ihre Unmittelbarkeit, Geschwindigkeit und emotionale Stärke sind Bilder im Visual Storytelling ein effektives Mittel, das allerdings mehr Aufwand erfordert als die reine Textarbeit.

Fazit: Content Marketing muss nicht schwierig sein

VR, Augmented Reality, Sharability und Visual Storytelling – manchen Marketer wird vielleicht der Verdacht überkommen, dass er in Zukunft erheblich mehr Arbeit in seine Content Marketing Kampagnen investieren muss. Doch die Integration von Content Marketing in der Praxis geht auch mit wenig Aufwand. Wir beraten Sie gerne, wenn es darum geht, eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln. Sprechen Sie uns an!

Tipp: Whitepaper „Content Marketing als Reaktivierungs-Tool”

In unserem Whitepaper „Content Marketing als Reaktivierungs-Tool“ beschreiben wir anhand eines extrem erfolgreichen Beispiels, wie sich Content Marketing zur Reaktivierung von Schläfer-Adressen einsetzen lässt.

Schreibe einen Kommentar