Flash-Mails

Definition

Flash-Mails sind im Flash-Format programmierte E-Mails, in denen bewegte Bilder bzw. Grafiken, Sounds und interaktive Elemente dargestellt werden können.

Problematik

Die Verbreitung des Flash-Standards ist mittlerweile sehr gut. Dennoch blockieren manche Firewalls E-Mails mit Flash-Inhalt, weshalb diese nicht angezeigt werden können. Wird Flash hier blockiert, erhält man lediglich eine Fehlermeldung, weil die Darstellung nicht möglich ist.

Des Weiteren steht oft der Nutzwert des Inhaltes zur Größe der E-Mail in einem großen Missverhältnis. Prinzipiell ist es möglich, eine Flash-Mail mit Animationen zu gestalten, deren Dateigröße nur bei 80 KByte liegt. Möchte man allerdings die Gestaltungsmöglichkeiten des Flash-Standards ausreizen und auf interaktive Elemente und hochwertigen Sound nicht verzichten, liegt die Größe der Mail oft schnell bei 300 bis 600 KByte. Dies kann eine lange Ladezeit zur Folge haben.

Anwendungsbereich

Aus der oben genannten Problematik ergibt sich, dass Flash-Mails nur in bestimmten Situationen eingesetzt werden sollten:

  • Zielgruppe ist mit schnellen Internet-Verbindung ausgestattet (Power-User oder Unternehmen)
  • Empfänger der E-Mails haben dem Anbieter explizit die Erlaubnis zum Versand von HTML- oder Flash-Mails erteilt
  • Empfänger wissen die Gestaltungsvorteile von Flash-Mails zu schätzen und akzeptieren längere Download-Zeit
  • Empfänger sind nicht davon überfordert, dass die Flash-Mail eventuell eine (harmlose) Fehlermeldung im E-Mail-Programm produziert

zurück zum Glossar