Zuletzt gesehene Artikel für mehr Relevanz

Sie kennen die Situation: Ein Besucher Ihrer Website sieht sich zahlreiche Angebote an und verlässt die Seite ohne zu bestellen. Das ist zwar schade, aber Sie wissen jetzt, womit sich Ihr Lead gerade beschäftigt. Und das ist Gold wert. Denn jetzt können Sie eine gezielte Retargeting Kampagne starten.

Steigern Sie durch die erneute Konfrontation den Kaufwunsch. Helfen Sie dem Besucher bei der Kaufentscheidung, indem Sie ihm weitere Informationen zu den Angeboten zukommen lassen oder einen Gutschein anbieten.

Viele kennen Retargeting aus dem Bereich Banner Retargeting oder Adwords Retargeting, aber kennen Sie auch die zahlreichen Vorteile des E-Mail Retargeting? Das nachfolgende Retargeting Beispiel soll eine Anregung sein, wie Sie es vielleicht selbst umsetzen könnten.

Tipp: Man muss nicht immer einen eigenen Retargeting Newsletter machen, Sie können zuletzt gesehene Artikel auch als festen Baustein in alle Mailings einbinden.

Retargeting Kampagnen im E-Mail-Marketing

How to: Retargeting KampagneRetargeting Kampagne mit dem Kampagnen-Manager einfach umgesetzt

Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie sich eine Retargeting Kampagne mit dem Kampagnen-Manager im EMM einfach umsetzen lässt.

Retargeting Beispiel: Zuletzt gesehene Artikel

Alle Besucher, die Produkte angesehen, aber nicht in den Warenkorb gelegt haben, erhalten am Folgetag ein Mailing mit den betroffenen Produkten. Um die Kaufwahrscheinlichkeit zu erhöhen wird der Versand kostenlos angeboten.

Nach 3 Tagen wird geprüft, ob der Empfänger zwischenzeitlich etwas gekauft hat. Hat er etwas gekauft, wird die Kampagne automatisch beendet. Wenn der Empfänger nichts gekauft hat, bekommt er ein weiteres Mailing mit einem 5 € Gutschein für seinen nächsten Einkauf. Im Anschluss ist die Kampagne beendet.

Voraussetzung:

Sie benötigen das AGNITAS Retargeting Package. Dadurch erhalten Sie das Behavior Tracking auf der Website und können Referenztabellen mit den Produktdaten erstellen.

Retargeting Mailing Mailing mit zuletzt gesehenen Produkten und Versandkostenfrei-Gutschein (datumsgesteuert)
Gutschein Mailing Mailing an Nichtreagierer mit einem 5 € Gutschein (datumsgesteuert)
Referenztabelle Artikel Über Artikelnummern erfolgt die Zuordnung zu den Produktinformationen im Mailing.
Datumsfelder Das Datum des letzten Besuchs und Kaufs muss am Empfängerprofil gespeichert werden.
Behavior Daten In dieser Referenztabelle sind alle Produkte gespeichert, die vom Empfänger zuletzt angesehen wurden.
Zielgruppe Alle Empfänger, die am Vortag Produkte angesehen, aber nicht in den Warenkorb gelegt haben.

So geht's:

Retargeting im E-Mail-Marketing
1. Datumsgesteuerter Start Auslöser ist das Datumsfeld „Letzter Besuch“ (Sysdate – 1)
2. Empfänger Mailingliste und Zielgruppe festlegen
3. Datumsgesteuertes Mailing Retargeting Mailing auswählen
4. Termin Verzögerung von 3 Tagen einstellen
5. Entscheidung Profilfeld „Kaufdatum“ auswählen (>= Sysdate – 3)
6. Entscheidungspfad „Ja“ Offenes Ende
7. Entscheidungspfad „Nein“ Datumsgesteuertes Gutschein-Mailing auswählen
8. Offenes Ende für den Nein-Pfad
Start- und Entscheidungs-Icon im Detail:
Start bei einer Retargeting Kampagne definieren
Start-Icon: So konfigurieren Sie den Kampagnenstart
Entscheidung bei einer Retargeting Kampagne definieren
So konfigurieren Sie das Entscheidungs-Icon

Tipp: Offenes Ende bedeutet, dass die Kampagne solange ausgeführt wird, bis jemand manuell auf deaktivieren klickt. Bei Eingabe eines Enddatums wird die Kampagne letztmalig an dem gewählten Datum ausgeführt.

Schreibe einen Kommentar